TsuBaka.com


DoctrineDesigns.de
Traumata

ein ernstes thema, denn viele verstehen gar nicht wie einfach gestrickt tramata in wirklichkeit sind, dass sie sehr schnell entstehen und jeder mindestens eine hand voll davon hat, ob er es weiss oder nicht.


das problem ist, dass ein trauma ganz einfach entstehen kann, wenn ein problem jeglicher art einfach nicht richtig verarbeitet oder beendet wird, allerdings verdrängt wird oder ignoriert. zum trauma wird es allerdings erst, wenn es irgendwann aus welchen gründen auch immer wieder an die oberfläche gezehrt wird.

oft sind es liebesbeziehungen mit schlechtem ausgang, schlechte ereignisse die man nicht wahr haben wollte, wie der tod einer geliebten person oder ein misslingen, erfahrungen und geschehnisse die man nicht verstanden hat, weil man z.b. zu jung war um sie zu verstehen.
die meisten tramata bleiben allerdings unentdeckt, weil sie deaktiviert bleiben. kein auslöser, kein problem. aber ausgelöst werden kann so ein trauma sogar noch jahrzehnte nach dem auftreten des schlüssel-ereignisses.

blödes beispiel, aber ein durchaus beständig gutes: ein kriegs-veteran träumt 50 jahre nach dem krieg von einem ereignis dass er damals erlebte und über all die jahre nicht drüber nachgedacht hat, und es regelrecht VERGASS. plötzlich, wirklich schlagartig, sucht ihm das alte ereignis heim. er kann nicht schlafen und nicht denken.
das ist ein trauma.


mir geht es heute nicht gut, denn durch einen traum den ich letzte nacht hatte hat sich bei mir wieder ein trauma gelöst von dem ich dachte ich hätte es längst überwunden.
kein schlimmes, es geht eigentlich, aber es schockiert mich einfach, dass ich ernsthaft DACHTE ich wär drüber weg, aber nach 2 jahren reicht ein kleiner ruck an den richtigen gedanken und alles stürzt sich wieder über einen und man erlebt gefühle, die man nicht versteht.
mir passiert sowas sehr selten, deswegen lege ich dem grosse bedeutung bei.
zudem träume ich sehr selten, und wenn dann nehme ich den inhalt meist recht gelassen weg, weil ich ihn verstehe und verarbeite. in diesem falle allerdings kann ich es nicht.

ohne darauf näher eingehen zu wollen, es geht um eine sache die vor über 2 jahren passierte und mich damals stark berührte. das problem allerdings kam nicht von mir aus, deswegen KONNTE ich es nicht verarbeiten. die lösung lag schlichtweg nicht in meiner hand.
eine sache blieb ungeklärt und die verfolgt mich.
selbst nach 2 jahren träum ich noch davon.


also, für euer eigenes wohl: versucht sowas nicht auftreten zu lassen!
klärt eure probleme, redet drüber. keine scham. denkt darüber nach und verarbeitet das gelernte.
17.8.09 10:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de